70 Jahre Landfrauen in Soltau

Am 14.3.1947 gründete sich die Landfrauengruppe Soltau neu mit 21 Frauen, Mitgliedsbeitrag waren 3 Stücke Holz zum Beheizen des Versammlungsraums!!!! 1952 waren schon 120 Mitglieder zu verzeichnen. Der Jahresbeitrag lag bei 4,20 DM, 1 kg Butter 6,50 DM und ein Paar Perlonstrümpfe 6 – 12 DM. Es ging um die Betätigungsfelder der Bäuerinnen, in den 1960ern um die Neuerungen durch elektrische Geräte in der hauswirtschaftlichen Tätigkeit . In den folgenden Jahren fanden  die Themen Bildung, Ausbildung, Ehe ,Mode und Schönheit in den monatlichen Vorträgen Anklang. Meistens tagte man in Neuen Haus. Die Landfrauen wurden u.a. politischer, die Kultur kam bei den  Ein- und Mehrtagesfahrten nicht zu kurz. Viele Aktionen fanden mit den Landfrauen statt, sie sind gern gesehene Mitgestalter bei verschiedenen Anlässen, besonders wegen des selbstgebackenen  Kuchens und dem Holunderpunsch, um nur ein paar Dinge zu nennen. Die  Landfrauenbewegung  hat sich in den 70 Jahren  in den  Angeboten und Interessengebieten sehr gewandelt, viele ehrenamtliche Frauen haben mit ihrer Tätigkeit zum Zusammenhalt beigetragen.